Klax gehört auch dieses Jahr wieder zu dem interdisziplinär grenzübergreifenden „Kompetenznetzwerk Frühe Kindheit“, das von der Universität Konstanz und der Pädagogischen Hochschule Thurgau gemeinsam mit anderen Hochschulen und weiteren spezialisierten Institutionen ins Leben gerufen wurde.

Ziel des Netzwerkes ist es, Expertinnen und Experten zusammenzubringen, Brücken zwischen Wissenschaft und Praxis zu bauen und die dafür nötige „Übersetzungsarbeit“ zu leisten.

Ich freue mich über diese Partnerschaft und erwarte neben einem konstruktiven Austausch mit Gleichgesinnten, vor allem einen ganzheitlichen Einblick in die Schweizer Bildungslandschaft sowie neue Ansätze in der frühkindlichen Bildung.